Whos street? Our Street! – Kritische Reflexionen zum antifaschistischen Handeln auf der Straße

Im letzten Jahr gab es eine besorgniserregende rechte Entwicklung in Deutschland. Ein immer weiter abgeschafftes Asylrecht, hunderte gewaltsame Angriffe auf Unterkünfte, Pogromartige Ausschreitungen in zahlreichen sächsischen Kleinstädten und der Einzug der AfD in mehrere Landtage sind nur einige Beispiele dieses erschreckenden Trends.
Wir wollen uns in unserem kritischen Text jedoch auf die rechte Mobilisierung auf der Straße und die Arbeit dagegen konzentrieren. 2016 hatte eine extrem hohe Dichte an rechten Demos, Kundgebungen und Veranstaltungen. Leider haben wir bei vielen davon die Gegenaktionen als frustrierend und teils erfolglos erlebt. Deshalb sehen wir es als enorm wichtig an eine Auswertung vorzunehmen um Strategien an aktuelle Entwicklungen anzupassen. Continue reading